News & Tipps

News 18 - Oktober 2018
Jetzt Blumenzwiebeln richtig pflanzen!

Im Herbst an den Frühling denken und jetzt Blumenzwiebeln pflanzen. Ob Narzissen, Tulpen, Schneeglöckchen es gilt immer vor der Pflanzung den Boden gut zu lockern die Zwiebel so tief zu pflanzen, das die Erdmenge, die die Zwiebel bedeckt, doppelt so hoch ist wie die Zwiebel groß ist. Wir haben bei uns in der Baumschule eine Auswahl an Zwiebeln vorrätig.

News 17 - September 2018
Vogelnährgehölze

Vogelnährgehölze gehören in jeden Garten. Sie sind nicht nur eine Augenweide für den Betrachter, sondern auch wichtig für einen abwechslungsreichen Speiseplan der heimischen Vogelwelt. Die Auswahl an Gehölzen mit roten, gelben, blauschwarzen oder violetten Früchten über das Jahr verteilt ist groß. Im Frühjahr beginnt es z.B. mit der gelbblühenden Kornelkirsche (Cornus mas) und ihren im Spätsommer sich entwickeltenden rotschwarzen Früchten. Danach blüht die Felsenbirne (Amelanchier lamarckii) weiß, und ihre schwarzblauen Früchten zeigen sich im Sommer.
Die schwarze Aronia-Frucht [Aronia melanocarps] bietet Nahrung im Sommer und die roten, orangen oder gelben Früchte des Feuerdorns (Pyracantha coccinea) sind im Herbst zu finden. Weit in den Winter hinein trägt der Zierapfel seine orangen oder dunkelroten Früchte je nach Sorte. Viel Futter für unsere Vögel im Garten.

News 17 - August 2018
Säulenbäume

Eine Besonderheit vieler großwachsender Bäume ist ihre langsamwachsende und schmalerwachsende Säulenform. Diese kann in jedem Garten ob klein oder groß ihre Verwendung finden, da der Platzanspruch relativ gering ist. Somit schaffen die Säulenbäume Höhe und Struktur und werfen nur wenig Schatten. Besonders schöne Sorten aufgrund besonderer Blattform und Herbstfärbung sind Carpinus betulus 'Fasitigata' – Säulenhainbuche, Liquidamber styraciflua 'Slender Silhouette' - Säulenamberbaum, Liriodendron tulipifera 'Fastigiata'- Säulentulpenbaum.
Wir halten in unserer Baumschule viele Baumsorten für Sie bereit. Schauen Sie gerne bei uns vorbei!

News 16 - Juli 2018
Sommerschnitt bei Apfelbäumen

Zweige, die mit ihren Blättern die Früchte beschatten und die für den weiteren Baumaufbau nicht mehr benötigt werden können entfernt werden.
Dazu gehören auch einjährige Triebe und Zweige, die steil nach oben wachsen und eine Länge von 20 bis 30 Zentimeter haben, sogenannte Wasserschosse. Denn nur die senkrechten Zweige sind in der Lage in den folgenden Jahren Fruchtholz auszubilden.
Damit der Apfelbaum seine Energie in die schon größeren Äpfel stecken kann, sollten auch ganz kleine Äpfel entfernt werden. So kann der Sommerschnitt auch den Pilzbefall an den Bäumen verhindern, da die Blätter durch die bessere Belüftung der Krone nach Regenfällen schneller trocknen. Trotzallem sollte der Schnitt nicht zu stark durchgeführt werden, damit der
Baum die verbleibenen Früchte ausreichend versorgen kann.

News 15 - Juni 2018
Zwerg Sommerflieder Buddleja davidii 'Buzz'

Der Zwerg Sommerflieder Buddleja davidii 'Buzz' ist ein kompakt wachsender Sommerflieder. Ihn gibt es in verschiedenen Farben: weiß, pink, violett.
Er wächst zu Anfang 20-40 cm pro Jahr und später nach einigen Jahren kann der Zuwachs auch etwa 120 cm sein. Bei älteren Pflanzen ist ein Rückschnitt im Frühjahr auf ca. 40 cm sinnvoll. Jüngere Pflanze sollten vor Frost geschützt werden. Der Zwerg Sommerflieder blüht ab Juni den ganzen Sommer über bis Ende September. Die Blüten versprühen einen sanften und dennoch intensiven Duft und sind Magnet für Schmetterlinge und anderen Insekten. Das gelegentliche Entfernen alter Blüten kann den Blütenreichtum zusätzlich fördern.
Gleichzeitig ist er aufgrund seiner eigentlich sehr geringen Wuchsgröße aber auch vielfältiger einsetzbar - beispielsweise ebenso als Begleiter für Stauden oder als Kübelpflanze wie auch im Beet oder in einer reinen Zwergsommerfliederhecke.

News 14 - Mai 2018
Chinesischer Blumenhartriegel - Cornus kousa var. 'Teutonia'

cornus kousaa var

Der Chinesische Blumen-Hartriegel ist ein malerisch wachsender Blütenstrauch, der etwa 4-5 m Höhe erreichen kann. Die trichterförmig, aufrecht wachsenden Hauptäste und die überhängenden Seitenäste verleihen dem Gehölz zunächst eine schlanke später rundliche Form. Die Blätter sind sommergrün, gegenständig. Von Mai bis Juni zeigen sich sehr große cremeweiße Hochblüten die einen Durchmesser von 10 cm erreichen. Im Spätsommer bilden sich himbeerartige Früchte und im Herbst wird das Laub leuchtend rot. Dieses Gehölz bevorzugt frische, nahrhafte saure Böden, sonnige bis halbschattige Standorte und sollte unbedingt solitär gepflanzt werden, damit seine überreiche Blütenpracht zur Geltung kommt.

News 13 - April 2018
Schattenplätze im Gartenbereiche

In Schattengärten zeigen sich bereits während der letzten
Fröste die Blüten von Christrose, Frühlings-Alpenveilchen und
Leberblümchen.
An diesen Plätzen gedeihen aber auch besonders gut Funkien mit unterschiedlichsten Blattformen, - größen und -farben.

Doch auch auf eine reiche Blütenpracht braucht man nicht
zu verzichten. Herbstanemonen, Prachtspiere und Silberkerze
bringen bei guter Nährstoff- und Wasserversorgung leuchtende
Farben in die dunkelsten Winkel Ihres Gartens!

News 12 - März 2018
Rosenrückschnitt im Frühjahr

Rose

Ein starker Rückschnitt lässt die Rosen im Sommer üppig blühen. Sind keine Spätfröste mehr zu erwarten und die Knospen haben sich bereits entwickelt ist der richtige Zeitpunkt gekommen. Geschnitten wird mit einem schrägen Schnitt etwa 0,5 cm über einer nach außen zeigenden Knospe.
Beet- und Edelrosen werden ca. 25 – 30 cm über dem Boden geschnitten, so daß etwa 3-5 Augen (Knospen) stehen bleiben.
Strauchrosen werden um ein Drittel eingekürzt.
Um eine Rose zu verjüngen können ältere Triebe bis auf 5 Augen zurückgeschnitten werden.

Bei Kletterrosen können alle Triebe um ca. 20 % eingekürzt werden. Triebe die älter als 4 Jahre sind können komplett entfernt werden.
Vom Frost geschädigte Triebe werden bei allen Rosenarten bis zum frischen Holz entfernt.

Beet- und Edelrosen in großer Auswahl finden Sie in unserer Baumschule. Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

News 11 - November
Die schönste aller Zeiten - Die Adventszeit -

Unsere Adventsausstellung:

Samstag, den 25.11.2017, von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sonntag, den 26.11.2017, von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Adventsausstellung Baumschule Dürholt

download Flyer 2017

Öffnungzeiten ab 27. November:

Montag – Samstag von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Sonntag, den 2. Advent von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Sonntag, den 3. Advent von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Ab Montag, 20. November: Frische Adventskränze,
dekorierte Adventsgestecke und -kränze sowie
frisches Schnittgrün

Ab 05. Dezember: Großer Weihnachtsbaumverkauf

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

News 10 - Oktober
Herbstfärbung -

Leuchtend bunte Blätter in Rot, Gelb und Orange - so zeigt sich der Herbst von seiner schönsten Seite. Bekannt ist diese Zeit auch als "Indian Summer". Der Begriff bezieht sich eigentlich auf eine warme Wetterperiode und intensive Blattfärbung der Laub- und Mischwälder in Nordamerika. Wer sich dieses Farbspektakel in den eigenen Garten holen möchte, kann das mit gezielter Bepflanzung von Bäumen, Gehölzen und Stauden erreichen. Die eher unscheinbare Korkspindel Euonymus alatus zeigt im Herbst eine intensive Rotfärbung ihrer Blätter. Leuchtend bunte Blätter von gelb, über orange, rotorange, karminrot zeigen sich bei vielen Ahorn-Sorten wie z. B. Acer palmatum 'Osakazuki'.

Ein besonders klassisches Beispiel für den Indian Summer ist der Amberbaum, Liquidambar styraciflua, dessen Farbenspiel eine absolute Augenweide ist. Aber auch Stauden färben ihre Blätter in roten oder gelben Töne, wie z. B. das Geranium sang. 'Max Frei'.
Jetzt ist die ideale Pflanzzeit! Bei uns erhalten Sie schöne Gehölze und Stauden für Ihren Garten.

News 09 - September
Säulenobst – Ertrag auf kleinem Raum -

Ob Apfel, Zwetschgen, Birne oder Kirsche es gibt mittlerweile von vielen Obstarten auch eine Säulenform. Diese schmalen Bäume sind ideal für Kübel oder kleinere Gärten, aber auch gut als Abtrennung einzelner Gartenbereiche in Form einer Hecke pflanzbar. Sie können gut beerntet werden und bringen regelmäßige Erträge. Beim Säulenobst unterscheidet man, ob der Wuchs genetisch oder kulturbedingt ist. Der Vorteil der genetisch bedingten Wuchsform ist, das die Pflanze kaum geschnitten werden muss. Diese Bäume sind außerdem eher kleinwüchsig, kaum höher als 2,5 m. Die Baumsorten mit kulturtechnischem Säulenwuchs, benötigen mehr und frühzeitige Schittmaßnahmen um sowohl die Wuchsform zu erhalten als auch die Bildung des Furchtholzes zu fördern. Aber auch diese Sorten weisen eine schlanken Wuchs auf, einen frühen Fruchtansatz und haben einen schwachwachsenden Wurzelstock (Unterlage).

Schauen Sie jetzt vorbei um noch rechtzeitig Obstgehölze in Ihren Garten zu pflanzen.

News 08 - August
Bienenweiden im Herbst -

Ab Ende Juli wird es schwierig für die Honigsammler. Bienen benötigen auch im Herbst ein ausreichendes Nahrungsangebot um für den Winter gerüstet zu sein. Eine Vielzahl an spätblühende Stauden kann das sicherstellen, wie z. B. die Herbstanemone Anemone h. 'Septembercharm', der rote Sonnenhut Echinaceae purpureum, die Herbstaster Aster dumosus, die Blauraute Perovskia abratanoiedes, die Fetthenne Sedum telephinum.

Holen Sie sich diese Pflanzen direkt in Ihrer Baumschule Dürholt.

News 07 - Juli
Kirschfruchtfliege -

Da für den Haus- und Kleingarten derzeit kein Pflanzenschutzmittel gegen die Kirschfruchtfliege zugelassen ist, sollten folgende Maßnahmen beachtet werden. Vorzeitig abgefallene Früchte sollten aufgelesen werden und die Bäume frühzeitig und restlos abgeerntet werden.
Mittlere und spätreifende Süßkirschen sind besonders gefährdet. Daher ist bei Neupflanzungen ratsam sich für Frühsorten, die seltener befallen werden, zu entscheiden.

Wir in der Baumschule Dürholt können Sie bei der Wahl fachkundig beraten.

News 06 - Juni
Ersatz für Buchsus -

Das fortschreitende Buchsbaumsterben erfordert die Suche nach Ersatzpflanzen.
Die Ilexsorten Ilex crenata 'Stokes' oder Ilex crenata 'Dark Green' sind adäquate Ersatzsorten. Diese Berg-Ilexsorten sind sehr dicht belaubt und ihre Blätter sind dunkelgrün. Sie wachsen ähnlich schnell wie ein Buchsus und sind gut schnittfähig.
Eine Besonderheit dieser Sorten ist, das sie dem Buchsbaum zum Verwechseln ähnlich sehen. Der allerdings größte Vorteil ist, das diese Sorten gegen alle Buchsbaumkrankheiten resistent sind und daher als Ersatz für den Buchsbaum gut geeignet sind.

Kommen Sie vorbei und überzeugen sich bei uns vor Ort von der Qualität dieser Sorten!

News 06 - Mai
Bestäubung der Apfelblüte -

Da die Apfelblüte selbst steril ist, kann die Bestäubung der Blüten weder durch den eigenen Blütenpollen erfolgen, noch durch den Blütenpollen eines anderen Baumes der exakt gleichen Sorte. Daher ist es sinnvoll im Garten verschiedene Apfelsorten zu pflanzen. Es gibt Sorten wie z. B. Der Rote Berlepsch' der ein sehr guter Pollenspender ist. Aber auch Zieräpfel sind durchaus gute Pollenspender und eine Ergänzung
zur Bestäubung.

Bei uns immer vorrätig. - Genießen Sie die eigene Apfelernte!

News 05 - April
Clematis montana 'Rubens' - Anemonen-Waldrebe -

Die Anemonen-Waldrebe, Clematis montana 'Rubens', ist eine der bekanntesten frühjahrsblühenden Clematis. Von April bis Mai erscheinen ihre hellrosa Blüten. Die Waldrebe ist sehr wüchsig und gedeiht an sonnigen, halbschattigen Standorten.
Der Wurzelbereich sollte allerdings schattig und kühl sein, gegebenenfalls sollte ein Bodendecker unterpflanzt werden. Der Boden sollte humos und nährstoffreich sein. Die Pflanze klettert mit Hilfe von Sproßranken. Ein Rückschnitt ist nicht nötig, kann aber nach der Blüte erfolgen.

Bei uns vorrätig. - Jetzt pflanzen nicht vergessen!

News 04 - März
Winterheide – Ein schöner Bodendecker -

winterheide
Die Winterheide, Erica carnea, ist ein wertvoller Bodendecker, der ab Februar bis zum April bunte Farbtupfer in rot, pink violett (auch in weiß) in die noch winterlich anmutenden Beete zaubert. Die beste Pflanzzeit für die Winterheide ist das Frühjahr.
Damit die Winterheide jedes Jahr ihre volle Blütenpracht entfalten kann, sollte sie nach der Blüte kräftig zurückgeschnitten werden. Die Winterheide ist nicht anfällig für Schädlinge oder Krankheiten. Sie bevorzugt sonnige Standorte. Als Winterblüher ist das Heidegewächs nicht nur eine Augenweide, sondern dient auch als wichtige Nahrungsquelle für Insekten.

Vorbei kommen. - Jetzt pflanzen!

News 03 - Advent und Weihnachten 2016 -

Adventsausstellung: Samstag, 19. November von 8:30 bis 18:00 Uhr und Sonntag, 20. November von 11:00 bis 16:00 Uhr

Frische Adventskränze: ab Montag 14. November: Verkauf von frischen adventskränzen, dekorierten Adventsgestecken und Adventskränzen. Frisches Schnittgrün.

Adventsoeffnung

Unsere Adventszeiten:

Montag bis Samstag von 8:30 bis 18:00 Uhr.

Sonntag, den 2. Advent, 3. Advent und 4. Advent von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.

News 02 - Kräuter -


Seit den Anfängen der Gartenkultur gehören wohlschmeckende und heilkräftige Pflanzen zur Grundausstattung der Gärten. Besonders aromatische Vertreter sind Estragon, Currykraut, Rosamrin, Oregano, Salbei, Berg-Bohnenkraut und Thymian. Sie alle bevorzugen einen trockenen Boden in sonniger Lage und sind auch besonders geeignet für Kräuterspiralen. Außerdem sind sie hervorragend in Steingärten integrierbar und können zudem auf Balkon und Terrassen in Kübeln und Trögen gepflanzt werden.
Ein leichter Rückschnitt nach der Blüte, erhält die kompakte Form und die Kräuter können wieder frisch austreiben. Der Rosmarin bevorzugt einen geschützten Standort im Garten und sollte zusätzlich im Winter mit einem leichten Vlies oder ein paar Tannenzweigen abgedeckt werden.
Melisse, Minze und Petersilie bevorzugen nährstoffreiche, frische Böden.
Alle Kräuter sind auch in einer Staudenrabatte zu verwenden.

News 01 - Kräuselkrankheit an Pfirsich-

steinobst

 

Das im Frühjahr auftretende Schadbild zeigt sich durch deformierte, blasig aufgetriebene und verdickte Laubblätter. Ursache ist der Pilz Taphrina deformans, der diese sogenannte Kräuselkrankheit hervorruft.
Die Überwinterung des Pilzes findet auf den Knospen, Zweigen und der Rinde statt. Im Frühjahr wenn die Knopsen anschwellen, kann der Pilz in diese eindringen und verbreitet sich von dort aus auf die sich entwickelnden Blätter. Feuchtes Wetter und milde Winter fördern die Verbreitung des Pilzes.
Zulässige Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung stehen zur Zeit nicht zur Verfügung. Durch die Verwendung von Pflanzenstärkungsmitteln, die aus natürlichen Fettsäuren und Pflanzenextrakten bestehen, kann die Wiederstandsfähigkeit der Pflanzen gegen diese Pilzkrankheit erhöht werden.
Bei der Neuanpflanzung von Pfirsichen sollte man auf weißfleischige Sorten zurückgreifen, da diese weniger anfällig gegenüber der Kräuselkrankheit sind.

Gutscheine

Eine schöne Geschenkidee zu jeder Gelegenheit ist ein Gutschein von Baumschulen Dürholt.

Seit 1962 sind wir auf Pflanzen geschult und alle Pflanzen, die Sie bei uns erwerben sind an die klimatischen Bedingungen unserer Region angepasst. Dies garantiert Ihnen langlebige und robuste Pflanzen. Ob Balkon, Terrasse oder die gesamte Gartenanlage, sowie Pflanzen für den Friedhof, bei uns finden Sie immer die passenden Pflanzen in unterschiedlichen Farben und Größen. Verschenken Sie unsere Qualitätpflanzen an Ihren Pflanzenliebhaber!

Lieferungen

Auf Wunsch liefern wir Ihre ausgesuchten Pflanzen auch gerne nach Hause.

Pflanzung

Möchten Sie unsere Pflanzen auch gepflanzt bekommen, so sprechen Sie uns an. Durch unser Fachteam wird Ihre Pflanze fachgerecht eingepflanzt.